wortgebrauch Gedichte Texte Satire

Texte von Björn Ziegert

Briefe

Alle Texte zum Thema „Briefe“.

1 2 3 4 5

Liebe Frau Rowenta

Ich bestrahle meine Wampe
mit der infraroten Lampe
Nun beginnt es schon zu gären
Darum wollt' ich mich beschweren
Voll mit Blubber ist der Zossen
Außen: erste Sommersprossen
60° in meinem Darm
Ist das normal? Mir ist so warm
Und ungewöhnlich lang, die Kur
Vielleicht ist es die Zeitschaltuhr

An den Spielführer

Was war denn das, Du Dilettant?
Den Strafraum lässt Du unbemannt
Das Mittelfeld hat volle Hose
Und der Sturm ist in Narkose!

Du bist Nichts in meinen Augen
Du hast Beine, die nichts taugen
Meinen Pott hast Du gestohlen
Und Du wirst ihn niemals holen!

Jetzt verzieh Dich, geh nach Hause
Mach mal hundert Jahre Pause
Warte auf den Exitus
Scheiße, Ballack! 7+

Ekdahl entführt!

Sonderbericht

Von den Chinesen, von Uganda
oder von der fiesen Amanda
wurde Ekdahl — schwupps — entführt
Und man hat ihn angerührt!

Mit der Post kam nun ein Zeh
Abgeschnitten (das tut weh)
Unklar ist das Tatmotiv
Hier kommt der Erpresserbrief:

     "4 Millionen, ohne Nummer
     Oder Gold (nicht wieder Hummer!)
     Alles zahlen! Nix Polente!
     Ekdahl sehr schnell Pekingente"

Man ist hier sehr reserviert
Ekdahl wird wohl füsiliert

Zur Lage

Leider kann ich nicht viel schreiben
(bei der Sonne: draußen bleiben!)
Federball und nackte Füße
und zum Knutschen meine Süße

Doch das Knutschen hat jetzt Pause
denn der Schatz ist aus dem Hause
(einen Heimatfront-Bericht
gibt's im folgenden Gedicht)

Lieber Rudolf Scharping

Rudolf, ich sag' einfach 'Du'
wir klären das hier auch im Nu
Die Sache mit dem Kosovo
und diesem Zetermordio

Du hast doch immer schön gedeckt
was mancher da an Blut geleckt
Im Boden haben wir begraben
was Albaner gehäutet haben

Ich bin ein Mensch mit viel Geduld
Doch Rudolf – so eine Sündenschuld!
Es wird nun langsam höchste Zeit
für einen Strick und Tapferkeit

1 2 3 4 5

nach oben

Themen


Alle Einträge in der Gesamtübersicht

nach oben